Corona-Virus-Situation - Besucherregelung 09.06.2021

Hier finden Sie die aktuelle Besucherregelung für das Allgäuhospiz

Corona-Virus-Situation - Besucherregelung


 


Um in dieser besonderen Zeit Sicherheit für unsere Gäste und Hospizmitarbeiter zu gewährleisten, gelten ab 09.06.2021 bis auf Widerruf folgende gelockerten Regeln:

 

  • Besucher müssen den Fragebogen zur Selbsteinschätzung für externe Besucher im AllgäuHospiz am Empfang ausfüllen. Wird von den 2 Fragen eine mit „JA“ beantwortet, ist ein Betreten des AllgäuHospiz nicht möglich.

  • Die Angehörigen müssen vor dem Betreten und beim Verlassen des Hospizes eine hygienische Händedesinfektion durchführen. Während des Besuchs ist durchgehend ein MNS zu tragen und zum Personal ein Mindestabstand von 1,50 m im Raum einzuhalten.

  • Bei einem Inzidenzwert unter 50: muss kein negativer PCR Test oder Schnelltest nachgewiesen werden.

  • Es dürfen zwei Besucher gleichzeitig anwesend sein.

  • Kinder unter 12 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen zählen nicht mit.

  • Unsere Besucher dürfen wieder alle Räumlichkeiten des Hospizes nutzen, wenn die abstandsregeln eingehalten werden.

  • Besuch von Haustieren ist erlaubt.

  • Die Begleitung Sterbender ist jederzeit als Familie möglich. Deshalb entfallen die Begrenzung der Besucherzahl in der präfinalen Phase ihres Angehörigen.

 

 

Kempten, den 09.06.2021

 

Alexander Schwägerl, Geschäftsführer  






Details zu ähnlichen Bildern anzeigen

Hände waschen 

und desinfizieren

Abstand halten 

(mind. 1,50 m)

FFP2 Maske

Besuch nur, wenn Sie sich gesund fühlen

2 Besucher täglich

 

 

 

 

Sehr geehrte Angehörige und Freunde unserer schwerkranken Hospizgäste,

 

seit März 2020 beherrscht das Coronavirus unsere Welt. Dies wird alles zur Nebensache, wenn man wie Sie einen schwerstkranken, lieben Menschen am Lebensende begleitet.

 

 

Wir haben häufig Regeln in Absprache mit dem Gesundheitsamt unserer Situation angepasst, um Ihnen und unseren Gästen eine gemeinsame Zeit, einen Abschied zu ermöglichen. Unsere Besuchsregeln sind im Vergleich zu anderen Einrichtungen sehr gelockert.

 

 

Wie überall in Deutschland herrscht auch bei uns Maskenpflicht. Gerne können Sie zur Begrüßung kurz die Maske abnehmen. Ich bitte Sie allerdings, während des Aufenthalts grundsätzlich die FFP2-Maske auf zu lassen, da nur ein gesundes Team Ihre Angehörigen gut versorgen und begleiten kann.

In Seniorenheimen tragen die Bewohner Masken. Treffen wir Sie als Besucher ohne Maske an, müssen wir uns überlegen, ob Ihr schwerkranker Angehörige eine Maske während seines Aufenthalts bei uns aufsetzen muss. Sollte er/sie noch mobil sein, ist ein Verlassen des Zimmers in den Aufenthaltsraum dann nicht mehr möglich.

 

 

Ebenso verhält es sich mit der Testpflicht. Sie wird deutschlandweit praktiziert und auch in unserem Hospiz ernst genommen. Am Empfang haben wir eine Aufstellung, wo kostenlose Tests neben den Apotheken möglich sind.

 

 

Ganz klar ist in den Besuchsregeln definiert, dass diese Regeln aufgehoben werden, wenn sich Ihr Angehöriger vom Allgemeinzustand verschlechtert und er in die Sterbephase kommt.

Corona kostet uns allen sehr viel Kraft (auch wir arbeiten mit FFP2-Masken) und fordert Geduld. Bitte unterstützen Sie uns in dem Bestreben, gesund zu bleiben und für Sie und Ihre Lieben da zu sein. 

 

 

Ich bitte Sie, nach der Aufklärung am Empfang von weiteren kraftzehrenden Diskussionen Abstand zu nehmen.

 

 

Jedes Gespräch, in dem Sie die Besucherregeln in Frage stellen, hält die Pflegekräfte von ihren Aufgaben ab, Ihre und andere Gäste fürsorglich und kompetent zu begleiten.

 

 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

 

 

 

Susanne Hofmann

Hospizleitung