Das AllgäuHospiz sucht alte Holzdielen

Während die Bauarbeiten für das gemeinsame Haus für Hospizverein und AllgäuHospiz in der Madlenerstraße begonnen haben, gibt es weitere planerische Herausforderungen. In einem gemeinsamen Gespräch von Vertretern der Hospizfamilie, dem zuständigen Planer und Vertretern der Kirche wurde mit dem „Raum des Lebens“ ein zentrales Angebot zur Spiritualität im stationären Hospiz besprochen. Dort sollen Hospizgäste, deren Angehörige, sowie die Haupt- und Ehrenamtlichen Raum für Gefühle, Bedürfnisse und spirituelle Hilfe finden. Die Seelsorger dankten für eine einfühlsame Planung und einen gelungenen Planungsvorschlag, der nun weiter entwickelt werden könne.

Für dieses Projekt wurde der Künstler Martin Knöferl gewonnen. Bei den vorausgegangenen Planungstreffen beeindruckte er immer wieder durch seinen feinfühligen Umgang mit der Zeit am Lebensende und durch den Ausdruck seiner Inspirationen mit natürlichen Materialien.

„Der Boden ist für unser Leben existentiell, darum soll ein ‚lebendiger‘ Boden im Lebens- Raum verlegt werden, dem die Spuren, die das Leben hinterlässt, abzulesen sind“, so Herr Knöferl.

Deshalb wenden wir uns nun an Sie.

Helfen Sie uns, geben Sie uns Hinweise auf alte Böden, die viel erlebt und nun ausgedient haben. Vielleicht wird es Ihr Boden, der im neuen Hospiz eine tragende Rolle spielen wird. Kontakt: AllgäuHospiz Tel: 0831/9604640