Als Unternehmen soziale Verantwortung zeigen

Als Unternehmer tragen Sie soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter. Darüber hinaus können Sie sich für soziale Projekte engagieren und ein Zeichen setzen.

Hospizarbeit ist die Antwort auf die große gesellschaftliche Frage nach der Würde des Menschen am Lebensende. Gegen Einsamkeit, Verlassenheit, Angst und Schmerzen setzt sie liebevolle hospizliche Begleitung und bestmögliche palliativmedizinische Versorgung.

Die Nachfrage zeigt: Hospizarbeit wird täglich wichtiger.

Der Hospizverein Kempten – Oberallgäu e.V. sichert durch sein kostenloses Angebot die Beratung und Begleitung von Schwerkranken, ihren Angehörigen und Trauernden. Gleichzeitig trägt er die laufenden Kosten des stationären AllgäuHospiz.

Ihre Hilfe für die Hospizarbeit setzt ein Zeichen: „Ja, der Mensch ist Mensch bis zuletzt.“

Es gibt viele Anlässe, zum Beispiel Firmenjubiläen, Weihnachtsspenden oder die Verdopplung von Mitarbeiter Spenden (Matching Gifts).

Sprechen Sie uns an, wir unterstützten Sie gerne bei Ihrer Aktion mit Informationsmaterial, Aufstellern, Infotisch der Hospizfamilie sowie einem Bericht über Ihre Aktion für die Presse und Veröffentlichung auf unserer Internetseite.

Herzlichen Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des V-Markts Immenstadt

Herzlichen Dank an das Team des V-Markts Immenstadt
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des V-Marktes Immenstadt spendeten 1000 Euro aus der Weihnachtstombola für den Neubau des stationären AllgäuHospiz. Marktleiter Jürgen Köck und stellvertretende Markleiterin Hilla Wöhlke überreichten die Spende.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des V-Markt Immenstadt im Engelfeld spenden in jedem Jahr den Erlös ihrer Weihnachtstombola für eine soziale Einrichtung.  In diesem Jahr haben sie den Erlös auf 1.000 Euro aufgestockt, um ein großes Projekt zu unterstützen.

„Wir wollen einen Beitrag für den Neubau des stationären  AllgäuHospiz leisten“, sagte Marktleiter Jürgen Köck, „denn das ist ein wichtiges Projekt in unserer Region. Die stellvertretende Marktleiterin Stilla Wöhlke überreichte die Spende an den Vorsitzenden des Hospizvereins, Josef Mayr, der mit den Vorstandsmitgliedern Prof. Dr. Ludwig Schmid und Dr. Eva Kliebhan zur Spendenübergabe nach Immenstadt gekommen war.

 

 

Sparkassen-Vorsitzender Manfred Hegedüs zu Besuch bei Hospizverein und AllgäuHospiz
Sparkassen-Vorsitzender Manfred Hegedüs zu Besuch bei Hospizverein und AllgäuHospiz
im Gepspräch mit Angehörigen und Ehrenamtlichen sowie mit dem Vorsitzenden des Hospizvereins Josef Mayr.

Sparkassen-Vorstandsvorsitzender Manfred Hegedüs zu Besuch bei Hospizverein und AllgäuHospiz

Die Sparkasse Allgäu unterstützt die ambulante und stationäre Hospizarbeit im Allgäu seit vielen Jahren mit Spenden. Besonders wichtig ist für die Sparkasse die Förderung der Aus- und Weiterbildung der ehrenamtlichen Hospizbegleiter.
Vorstandsvorsitzender Manfred Hegedüs besuchte das AllgäuHospiz und informierte sich im Gespräch mit dem Vorsitzenden des Hospizvereins Josef Mayr über die Entwicklungen im stationären Hospiz. Der steigende Bedarf an ambulanter und stationärer Begleitung stellt die Träger des Hospiz vor die große Aufgabe, das Hospiz zunächst auf 12 Betten und später auf 16 Betten zu erweitern. Im Gespräch mit Herrn Hegedüs tauschten ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und Angehörige von Gästen Erfahrungen aus. Wichtig sei, dass die Gäste Zeit haben, anzukommen und sich einzugewöhnen, damit sich Gäste und Pflegende aufeinander einstellen können und palliativpflegerische Maßnahmen und hospizliche Begleitung wohltuende wirken können.

Spenden Sie für die Hospizarbeit

   Spenden Sie für die Angebote des
   Hospizvereins Kempten-Oberallgäu

   Sie unterstützen

  • die ambulante Beratung und Begleitung Schwerkranker, ihrer Familien und Trauernden
  • das stationäre Angebot des Hospizvereins als Träger des AllgäuHospiz
  • die Erweiterung des stationären AllgäuHospiz

 

Spendenkonto:
Sparkasse Allgäu
IBAN: DE22 7335 0000 0000 018218
SWIFT-BIC: BYLADEM1ALG