Warum ist eine Erweiterung bzw. ein Neubau notwendig?

Bauplan aus dem Jahr 2001
Bauplan des AllgäuHospiz aus dem Jahr 2001

Die demografische Entwicklung bringt Veränderungen, die in dieser Form vor 12 Jahren, als der Bezirk die Anzahl der Gästezimmer strikt auf 8 begrenzte, niemand vorausgesehen hat. Auch die Bezirksregierung sieht den veränderten Bedarf. Im bestehenden Gebäude ist aus Gründen des Brandschutzes und der Statik keine Erweiterung möglich. Deshalb strebt der Verein einen Neubau am Standort Madlener Straße / Memminger Straße an.

Aufgabe des Hospizes ist es, jedem Gast ausreichend Zeit und Zuwendung zu geben. Deshalb sei eine Erweiterung auf 12 Gästezimmer unverzichtbar und irgendwann in Zukunft müsse eine Erweiterung auf 16 Zimmer möglich sein.

Ihre Spende für Neubau und Erweiterung

Vor 12 Jahren genehmigte die Bezirksregierung
8 Gästezimmer. Niemand konnte vorhersehen, dass heute der Bedarf wesentlich größer ist.

Unterstützen Sie die Träger des AllgäuHospiz mit Ihre Spende für einen Neubau.

Hier können Sie online spenden >>

oder per Überweisung:

Spendenkonto Hospizverein Kempten-Oberallgäu e.V
Verwendungszweck: Neubau

Sparkasse Allgäu
IBAN: DE22 7335 0000 0000 018218
SWIFT-BIC: BYLADEM1ALG

Spendenkonto AllgäuHospiz gGmbH
Verwendungszweck: Neubau
Raiffeisenbank Kempten-Oberallgäu eG
IBAN: DE05 7336 9920 0000 8136 64
BIC: GENODEF1SFO
(BIC: Buchstabe "O", keine Null)